Die Theater Akademie Stuttgart

Mehr als 20 Jahre praxisorientierte Theaterausbildungen in Stuttgart, der Landeshauptstadt Baden-Württembergs - mit staatlich anerkannten Abschlüssen für Schauspieler, für Sprechkünstler/Sprachpädagogen und für Theaterpädagogen! Wir bereiten gründlich auf einen Beruf vor, der für Jahrzehnte Dein Leben prägen wird und sind eines der wenigen privaten Institute in Deutschland, das dafür eine vierjährige Ausbildung anbietet. Darüber hinaus  haben die Studierenden die Möglichkeit sowohl durch die Studiobühne der TAS, als auch im deutschlandweiten Tourneebetrieb der TheaterKompagnieStuttgart, Theatererfahrung im wirklichen Bühnenbetrieb zu sammeln.

Die regelmäßige Arbeit mit und vor der Kamera ist nicht nur für Schauspieler/Innen, sondern immer mehr auch für Theaterpädagogen/Innen ein wichtiges Arbeitsfeld. Neben der Erstellung eigener Kurzfilme und eines "About Me" bietet die Kooperation mit der Regieklasse der Merzakademie Stuttgart ein breites Spektrum für Erfahrungen am Filmset.

Nach vier Jahren schließt der Absolvent mit einem großen Rucksack an Können die Ausbildung ab: als Schauspieler / Aufnahme in die Kartei der ZAV, als Theaterpädagoge / Theaterpädagoge BuT, oder als staatlich anerkannter Sprechkünstler / Sprachpädagoge.

Besonderheiten: als bundesweit einziges Ausbildungsinstitut bietet die TheaterAkademieStuttgart

a. für Schauspielschüler die Erprobung ihres Könnens im professionellen Tourneebetrieb der TheaterKompagnie an Stadttheatern im gesamten deutschsprachigen Raum

b. die einzige grundständige Ausbildung für Theaterpädagogik BuT

c. die Möglichkeit von Kombinationsausbildungsgängen (das "Doppelstudium"), z.B. Theaterpädagogik / Schauspiel - zwei staatlich anerkannte Abschlüsse also in nur einem zusätzlichen Jahr.

Vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg anerkanntes Ausbildungsinstitut für "Schüler-"BAföG bis € 504.- mtl. nach § 7 Abs. 1, 2 BAföG

Unsere Ausbildungsgänge

Schauspielschule

Die Schauspielschule

Wer als Schauspieler "auf dem Markt" bestehen will, benötigt ein breites Portefeuille an Kenntnissen und Fähigkeiten: eine ausgebildete Sprache/Stimme, körperliche Durchlässigkeit und Wandlungsfähigkeit, Präsenz auf der Bühne wie auch vor der Kamera, Ausdauer und - Weltinteresse! Das sind die Eckpfeiler im Curriculum der Schauspielschule an der TheaterAkademieStuttgart. Zusätzlich sammeln die Schauspielschüler der TAS in der Zusammenarbeit mit dem Tourneetheater der TheaterKompagnieStuttgart bei ihren Auftritten an Stadttheatern und Open-air-Festivals in Deutschland und der Schweiz wertvolle Erfahrungen im wirklichen Theaterbetrieb!

mehr erfahren

Ausbildungsgang Theaterpädagogik

Die Ausbildung Theaterpädagogik BuT

In allen Lebensbereichen hat sich heute die Theaterpädagogik etabliert, von der frühkindlichen Erziehung bis hin zur geriatrischen Arbeit, in Gefängnissen oder bei der Flüchtlingsintegration, an Theatern und in der Wirtschaft. Immer neue Arbeitsfelder finden sich für diesen jungen Beruf. Ein breiter Fächerkanon bereitet in der vierjährigen Ausbildung für Theaterpädagogik auf diese Berufsmöglichkeiten vor: Psychodrama, Improvisation, Jeux dramatiques, Playback-Theater, gruppendynamisches Training, Unterrichtskonzeption, Kinder- Jugendtheater, Projekt- und Stückentwicklung, Videoarbeiten, Regie, Theatertheorie etc.

mehr erfahren

Ausbildungsgang Sprachkunst/Sprechpädagogik

Sprechkunst / Sprachpädagogik

Eine Geschichte so erzählen zu lernen, dass die Zuhörer in den Bann eines Textes eingefangen werden, in seine inneren Bilder - fremde Menschen, andere Kulturkreise oder bunte Fantasiewelten vor dem inneren Auge erscheinen - und das nur durch die Kraft des Sprechers! Das ist das Ziel unserer Sprechkunstausbildung, wie auch der sprachpädagogischen Arbeit.
Die Arbeitsfelder für Sprechkünstler/Sprachpädagogen finden sich bei Funk und Fernsehen, im Synchronsprechen, in der frühkindlichen Erziehung, in der Sprachförderung für Migranten, oder auch als Trainer/Coach für Menschen aus Politk und Wirtschaft.

mehr erfahren

Cornelia Elter

Schauspielerin / Sprecherin / Dramaturgie / Filmgeschichte

 

Gründung und Leitung TheaterAkademieStuttgart & TheaterKompagnieStuttgart

 

Das "Doppelstudium"

  • Ausbildung Schauspiel und Ausbildung Theaterpädagogik
  • Ausbildung Schauspiel und Sprechkunst/Sprachpädagogik 
  • Ausbildung Theaterpädagogik und Sprechkunst/Sprachpädagogik

 

Ausbildungsgänge

  • Die Schauspielschule
  • Sprechkunst/Sprachpädagogik
  • Theaterpädagoge BuT
  • Das "Doppelstudium"

Christian Schlösser

Regisseur / Sprecher / Pädagoge

Gründung und Leitung TheaterAkademieStuttgart & TheaterKompagnieStuttgart

Veranstaltungen & News an der Theater­Akademie­Stuttgart

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Hamlet

Schauspielschüler und Dozenten der TheaterAkademieStuttgart auf Herbst-Tournee mit "Hamlet" - am 09.12. im Theater Isny

Sein oder Nichtsein – das war die Frage

Hamlet am Theater in Laufen (Südostbayrische Rundschau)

Es ist wohl eine der meistgespielten Tragödien weltweit, das Stück „Hamlet Prinz von Dänemark“ von William Shakespeare. Die Handlung bleibt bis heute spannend und viele Zitate sind Allgemeingut, so zum Beispiel „Es ist was faul im Staate Dänemark“, „die Zeit ist aus den Fugen“ oder „Sein oder Nichtsein – das ist die Frage“.

Gespielt wurde das Stück in der Laufener Salzachhalle von der Theaterkompanie Stuttgart und dazu gibt es nur eine Aussage: Einfach großartig!

Das gilt sowohl für die einzelnen Darsteller, als auch für Bühnenbild und Gags. Denn trotz aller Düsternis haben Cornelia und Christian Schlösser, die für die Inszenierung verantwortlich zeichneten, es verstanden, dass keine Langweile aufkam, dass überraschende Ideen die Szenen belebten.

Dabei kamen die Schauspieler mit wenig Requisiten und Kostümen aus. Dafür boten Hamlet (Paul Elter – einfach grandios!) und Laertes (Christoph Wittkopp, Freund von Hamlet und Sohn des Intriganten Polonius) ein aufregend echt gestaltetes Fechtduell. Und Hamlet war während der ganzen Aufführung in Bewegung, Hockte hier auf einem hohen Würfel, sprang dort unerwartet aus den Kulissen.

Was aber am meisten gewürdigt werden soll, war das eindringliche Spiel aller Akteure. Das galt außer Hamlet auch für dessen verzweifelte hin- und hergerissene Mutter Gertrud, Königin von Dänemark, dargestellt von Cornelia Schlösser, ebenso wie für Claudius (Christian Steiner), Mörder von Hamlets Vater, der Gertrud kurz nach dem Tod ihres Gatten geheiratet hatte, um König zu werden. Auch für die Figur des Polonius, Oberster Rat des Königs (Bernd Köhler). Der saß im Rollstuhl und der Regie fielen aller- hand komische Situationen ein, wie diese Rolle lebensnah gestaltet wurde. Ophelia, (Alessandra Bosch) , Tochter von Polonius und Schwester von Laertes, die an verschmähter Liebe verzweifelte und irre mit einem Sack von trockenem Eichenlaub auf die Bühne taumelte... die Bravorufe am Schluss waren sehr verdient. Dieser Hamlet in der Salzachhalle Laufen war eine großartige Leistung der Theaterkompanie Stuttgart, die wohl allen unvergesslich bleiben wird.

Weiterlesen …

Theater Kompagnie Stuttgart

Hamlet-Premiere am Stadttheater Lindau

Die TheaterKompagnieStuttgart ist ein professioneller Tourneebetrieb im Verband der deutschsprachigen Inthega-Theater. Im Ensemble der TKS arbeiten Studenten der Fachschaft Schauspiel der TheaterAkademieStuttgart mit ihren Dozenten künstlerisch zusammen. Die Schauspielschüler der TAS können dadurch die Arbeitswelt des Theaters an der Seite von erfahrenen Kollegen erfahren. Seit 1998  gastiert die TKS an Stadttheatern und Open-air-Festivals im gesamten deutschsprachigen Raum und der Schweiz. Sie feiert im kommenden Jahr ihr 20-jähriges Bestehen.

Studenten der Theaterpädagogik können durch Assistenzen in den Bereichen Regie, Bühnenbild, Kostüm, oder durch die Mitarbeit bei Licht- und Tontechnik erste Berufserfahrung sammeln und im Rahmen der theaterpädagogischen Arbeit an Schulen Workshops übernehmen.

Zur TheaterKompagnieStuttgart